Bici da stradaTour der 7 Seen

Planimetrie

 

Höhenmessung

Start und Ziel: Varese/Gavirate

Distanz: 116 km

Höhenunterschied: 1000 mt

Schwierigkeiten: leicht

Straße: 100% asphalt

     

Varese -  Ganna – Luino – Laveno – Angera – Comabbio – Gavirate

Keine schwierige Strecke, hügelig, für Rennräder (mit einer  Länge von 116 km und einer Steigung von 1000 m), die , vorzugsweise, auf asphaltierten Nebenstraßen, der Provinz Varese, verläuft..
Die Route weist ständige Höhen und Tiefen auf, in einem Slalom, zwischen 7 Seen und Hügeln, und verbindet alle 7 Bike Hotels , der Provinz Varese, miteinander.
Entlang dieser Strecke, sind die Zugänge zu den Varianten, anderer Routen (Side Tours), vorgesehen, von denen einige, immer anspruchsvoller werden, damit Sie, die interessantesten Abschnitte, von jedem Bike Hotel aus, erreichen können.
Der Ansprechpartner Bike, jedes Hotels, wird Ihnen beim Kombinieren Ihrer Basisstrecke, (Main Tour), mit den Varianten (Side Tours), behilflich sein, und wird Sie, täglich, zu verschiedenen Abschnitten, mit einer durchschnittlichen Länge zwischen 70 und  100 Kilometern und einem Durchschnittsanstieg von 700 - 1.600 Metern, begleiten.
Natürlich, können auch mehr oder weniger anspruchsvolle Lösungen, zusammengestellt werden.

Die einzigen bedeutenden Anstiege der Basis Tour – 7 Seen sind:

  • für diejenigen, die die Strecke, gegen den Uhrzeigersinn, in Angriff nehmen: der Abschnitt zwischen Gavirate, am See von Varese, und Varese (weicher Anstieg von 5,4 km, unterbrochen durch „falsche“ Ebenen, mit einer maximalen Steigung von  6%), der Anstieg wird von den Bewohnern „Stein von Gavirate“ genannt, auf einigen Abschnitten ist er  etwas verkehrsreich, bietet jedoch weite Panoramablicke auf den See von Varese und auf den imposanten Kreis der Alpen, im Hintergrund;
  • für diejenigen, die die Strecke im Uhrzeigersinn in Anspruch nehmen:  

der Abschnitt, hinter Luino, zwischen Cremenaga und Cadegliano Vicconago (Anstieg von 3 km, mit durchschnittlicher Steigung von  10% und maximaler Steigung von 12 %).  

Ansonsten, gibt es keine lange, ebene Abschnitte, aber auch keine großen Schwerpunkte. Die Route ist hügelig und man trifft, ungefähr alle 10 km, auf einen Anstieg von 100 m. Entlang der Strecke, gibt es circa 10 Trinkbrunnen, an denen man den Durst stillen kann. Die Seen sind das Markenzeichen dieses Gebiets, gemeinsam mit der Alpenkette, im Hintergrund. Es gibt etwa 10 See, in der Provinz von Varese: der Lago Maggiore, der See von Monate, der See von Comabbio, der See von Biandronno, der See von Varese, der See von Brizio, der See von Ganna, der See von Ghirla, der See von Montegrino Valtravaglia, der See Delio und der See von Lugano.

Die Route Main-Tour – 7 Seen sieht eine längliche Abkürzung vor, die die Strecke ungefähr in zwei Hälften teilt, sodass zwei innere Ringe entstehen:

- einer südlich, etwa weicher ( mit einer Länge von 62 km und einer Steigung von 360 m);

- der andere nördlich (mit einer Länge von 80 km und einer Steigung von 900 m)

SEHENSWERT:

  • Der Regionale Park des Campo dei Fiori;
  • Der „Sacro Monte“ von Varese, UNESCO-Erbe;
  • Die historischen Villen von Varese, Eigentum der Gemeinde oder anderer öffentlichen Einrichtungen
  • Der Chiostro von Voltorre nach Gavirate
  • Der Eremo von Santa Caterina del Sasso, in Leggiuno;
  • Die Abtei von San Gemolo di Ganna, in Ganna;
  • Der Maglio von Ghirla, in Ghirla;
  • Das Naturschutzgebiet der Palude Brabbia, in Inarzo;
  • Die Burg von Angera, in Angera.